Mittwoch, 13. Mai 2015

Racing Club ZH 3 - Saison 2014/15
 

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Foto von vor dem Spiel gegen Küsnacht

Sonntag, 8. September 2013

Spielbericht: Racing Club ZH 2 - Team Egg-Mönchaltdorf 2


Nunja, da der Schiedsrichter meine feinsäuberlich niedergeschriebenen Notizen gefressen hat, wird der Bericht etwas schematischer ausfallen als geplant. Zuerst tasteten sich beide Mannschaften etwas ab und nach zwölf Minuten konnte Egg-Mönchaltdorf (nachfolgend als E-M bezeichnet) nach einer Unkonzentriertheit mit 0:1 gleich in Führung gehen. Racing reagierte postwendend. Chris setzte gut nach, eroberte denn Ball und legte den Ball sofort hinter die Abwehr. Dani war zur Stelle und vollstreckte cool. Racing drehte nun auf und kam, obwohl nicht besonders schön spielend zu einer Fülle guter Möglichkeiten. Besonders bei Standards waren wir stets gefährlich, doch der Ball wollte vorerst nicht rein. E-M hatte zwar wenig vom Spiel, kamen aber immer mal wieder zu sehr guten Chancen, welche Beusch aber allesamt stark parierte. Tim hatte nicht viel zu kritisieren und konnte nur einfordern die höhere Klasse auch auf den Platz zu bringen respektive in Tore umzumünzen. Nach der Pause erlebte das Spiel eine Steigerung. Die Aktionen waren weniger fahrig als in der ersten und der Spielaufbau auch etwas strukturierter. Dennoch taten wir uns schwer den Ball über die Linie zu bringen und mussten bis zur 75. Min warten bis Arnaud uns mit dem 2:1 erlöste nachdem er schön nachgestossen war. Marko hatte einen langen Ball auf Marc gespielt, der seinen Gegner ordentlich nass machte, aber dann im ersten Versuch am Torhüter scheiterte. Kurz darauf dann noch kam Marc zu seinem Tor nachdem er den Zeitpunkt fürs Abspiel eigentlich schon verpasst hatte. Doch mit seinem linken Fuss konnte er den Gegner dann trotzdem noch überraschen. E-M fand kaum statt, aber wenn sie etwas nach vorne unternahmen wurden sie oft gefährlich. Diesmal blieb das noch ungestraft, aber das Verhalten in der Rückwärtsbewegung ist sicher noch verbesserungswürdig. Marko hat sich dann beim Versuch seinen Gegner unbedingt stoppen zu wollen noch fürs Eidgenössische 2016 beworben. Einer Qualifikation dürfte nach dem Gezeigten nichts mehr im Wege stehen. Eine glatte 10 für diesen schönen Plattwurf. Es war eine gute Mannschaftsleistung und alle haben sich für die anderen reingehängt. Ich bin auch sehr zufrieden mit der Steigerung nach der Pause. Drei Punkte geholt. Ziel erreicht. Der Start in die Saison ist geglückt.

Sonntag, 25. August 2013

Spielbericht: FC Meilen 2 - Racing Club ZH 2



Wir starteten etwas zaghaft und Meilen setzte uns gleich mächtig unter Druck ohne aber richtig zwingend zu werden. Selber brachten wir wenig zu stande und kamen auch nicht richtig in die Zweikämpfe. Meilen eröffnete dann den Score nach einem etwas unglücklichen Penalty. Wir konnten aber sofort ausgleichen nach unserer ersten guten Aktion und zeigten zumindest Effizienz im Abschluss. Oriol konnte sich als Torschütze feiern nachdem er schön nachgestossen war und den zweiten Ball nach Hereingabe von der Seite verwerten konnte. Doch die Freude währte nicht lange, da ein Meilener nach einem weiten Ball vom Torwart frei auf unser Tor zog und einschob. Die Tore waren zwar unnötig aber Meilen hatte sich den Vorsprung trotzdem verdient.
Nach der Halbzeit fanden wir besser ins Spiel und wachten etwas aus unserer Lethargie auf. Wir waren nun etwas zweikampfstärker uns spielten auch besser. Folgerichtig gelang uns der 2:2 Ausgleich. Wir drückten weiter, doch Meilen war es nun das effizient war und nützte unsere schwache Zweikampfführung gnadenlos aus und versetzte uns mit einem Doppelpack den Genickschlag. Chris verkürzte noch mit dem herrlichen Schuss zum 3:4, aber es war zu spät.

Sonntag, 18. August 2013

Spielbericht: Racing Club ZH 2 - FC Männedorf 2


1, 2, 3 Racing und schon lag der Ball bei uns im Tor. Deca liess eine harmlose Flanke hinter sich ins Tor fallen und schon stand es 0:1. Ein denkbar schlechter Start, doch das entmutigte uns nicht. Geduldig versuchten wir den Rückstand auszugleichen und erarbeiteten uns in der ersten Halbzeit ein Chancenplus. Wir pressten wir hoch und hatten wir wieder viele Ballgewinne aus zweiten Bällen. Dabei bekamen wir etwas Probleme mit der Kompaktheit. Dies ist wahrscheinlich der wichtigste Kritikpunkt. Das Verhalten der vier vordersten Spieler muss noch ein bisschen besser abgestimmt sein und disziplinierter erfolgen, sonst haben es die anderen schwer die Räume dahinter klein zu halten. Männedorf wusste allerdings auch etwas mehr mit dem Ball anzfangen als Albisrieden am letzten Dienstag und liessen immer wieder Mittelfeldspieler in ihre Viererkette fallen.
In der zweiten Halbzeit starteten wir besser und Dani konnte mit seinem wunderschönen Schlenzer mit links für uns ausgleichen. Vincent übernahm dann kurzzeitig die Captainbinde und wurde seiner Verantwortung sofort gerecht. Nach Ballgewinn startete er in die Tiefe und schob zum 2:1 Führungstreffer ein. Männedorf erhöhte nun den Druck. Wir zollten dem heissen Wetter Tribut und liessen uns etwas stark hinten rein drücken, aber wehrten uns mit aller Kraft. Bis auf eine Gelegenheit, Deca mirakulös parierte und seinen Patzer wieder ausbügeln konnte, blieben sie eher ungefährlich. Wir setzten gelegentlich ein paar Konter und einen solchen konnte Martin gegen Ende auch zum 3:1 verwerten und der erste Sieg der Saison war perfekt